Archiv

Schlagwort-Archive: Tage des unabhängigen Films

Höchsten Auswärtssieg seiner Bundesliga-Geschichte: FCA gewinnt 4:0 gegen Stuttgart +++ Ursache unklar: Brand in Asylunterkunft in Nördlingen +++ Ursache ungeklärt: AfD-Vize Gauland nennt Flüchtlingshelfer »nützliche Idioten« +++  AfD laut Emnid-Umfrage wieder auf Abwärtstrend +++ Komplexe Ursache: Augsburger Haushalt weiterhin defizitär – für 2016 fehlen 21,6 Mill. +++ OB Kurt Gribl unterzeichnet Drei-Jahres-Vertrag zur Finanzierung des MODULAR-Festivals in Augsburg. Gleiches Geld, doch jährliches Festival +++ Nach gescheiterter Fusion steht neues Konzept der Stadtwerke – fünf Millionen zusätzlicher Erlös plus Stellenabbau +++ MAN: Kurzarbeit für 550 Beschäftigte +++ Produktivitätssteigerung auch beim Weltbildverlag: Streichung von 50 Stellen wegen Neuausrichtung +++

151121 Curt-Frenzel-Stadion.jpg

Politischer Salon in Augsburg macht »Ethik in der Wirtschaft« zum Thema +++ Einnahmeplus für Vermieter: Mietkosten im Landkreis Augsburg in 15 Jahren voraussichtlich verdoppelt +++ Asylbewerber bringen höhere Mieten: Landratsamt zahlt für Häuser und Wohnungen Zuschläge von rund 25 Prozent. Laut AZ lassen Vermieter Verträge dennoch platzen, da sie noch mehr wollen +++ Billiglösung kommt nicht in Frage: Neue Pläne für Bahnhofsvorplatz veröffentlicht. Aus 70 Mill. aktuell über 200 Mill. +++ Vom Bahnhofsplatz ohne umsteigen zum Flughafen nach München: bis zu 19 x täglich per Fernbus für 13 € +++ Dreißigjähriger Krieg beendet: Linie 3 soll nach Königsbrunn fahren +++ Augsburg wird mutig: Der „unvermittelbare“* André Bücker (46) aus dem Bayreuth des Ostens – der Kurt Weill-Stadt Dessau, übernimmt ab 2017 Theater-Intendanz in der Brecht-Stadt +++ Ab dann beginnen auch die Bauarbeiten am Theater +++ Bauarbeiten – für ca. zwei Monate – auch im Viktor +++ Klimafreundlich: Drei von drei möglichen Sternen von Tierrechtsorganisation PETA für Veganfreundlichkeit der UniMensa +++ Noch nicht durch PETA für ihre vageren Angebote ausgezeichnet: Cigköftem, Beißer Burger, Razz Fazz, Cafe Dreizehn, Striese, Lokalhelden, Sevil Imbiss, Kichererbse oder der City Club +++ Jugend von heute: Studenten verarbeiten Flüchtlingsschicksale (»Geschichten aus dem Grandhotel«) zu Comics +++ Worte statt Taten: Wirtschaftsjunioren Augsburg (WJA) diskutieren Flüchtlingsintegration +++ Augsburger Organisation Prokapsogo schickt Hilfscontainer nach Kenia +++ Dringend notwendig: Stadt prüft weitere Asylunterkünfte +++ Nötig: Übergepäck eines Flüchtlings sucht ab sofort Kinderwägen und Nachhilfelehrer +++ Leider notwendig: Muslime distanzieren sich auch in Augsburg von Pariser Terroranschlägen und Islamischen Staat +++ In diesem Staat / dieser Stadt: Exhibitionist entblößt sich vor Kita. +++ Gerichtsverfahren gegen pädophilen Kinderarzt Harry S. eröffnet. +++ Großbordell für Lechhausen (knapp 34.000 Einwohner) geplant +++ Anschaffen im Hallo Werner im er dienstags +++ Independent: 25. »Tage des unabhängigen Films« gestartet. +++ Hochkultur: Premiere für Goethes lebensmüden Werther im Sensemble Theater +++ Popkultur: Deichkind im Februar in Augsburg +++ Respekt: 10.000 Unterschriften für Erhalt des Kulturparks West in Augsburg gesammelt +++ 500 registrierte Mitglieder bei swa-Car-Sharing +++ Lokalpatriotismus: Augsburger bei The Voice of Germany +++ Menschenzoo: Einladung in Bayerns modernstes Gefängnis, die JVA Gablingen – 30.000 Besucher erwartet +++ Tierzoo: Verstärkung der Känguru-Gruppe aus Nürnberg eingetroffen +++ Tierprodukte: Landgericht Augsburg hat Klage der Milchbauern ob der Milchpreisberechnung gegen Molkerei Müller abgewiesen +++ Wurst zum kuscheln: Berliner Textilfleischerei auf Textilmarkt im tim +++ Erster Schnee in Augsburg +++

*OB Dessau

»… Soviel Glück zu sehen. Das ist einfach unglaublich.«* Der Kino-Dokumentarfilm »Happy Welcome« begleitet vier Clowns bei ihrer Tour durch acht deutsche Aufnahmeeinrichtungen und Heime für Flüchtlinge und Asylbewerber. Im Zuge der 25. Tage des unabhängigen Films in Augsburg, wird der Regisseur Walter (60) Steffen am 18.11. seine Dokumentation persönlich vor dem deutschlandweiten Kinostart vorstellen: Happy Welcome in Augsburg.

Der Film erzählt vom Lächeln, von den Auftritten der Clowns, der Tristesse des Flüchtlingsalltages, den Begegnungen mit teils traumatisierten Kindern und Erwachsenen, von Treffen mit Helfern und von Orten in diesem Land. Berührend, heiter und unterhaltsame Aspekte von einem Deutschland als ein Gastland mit einer Willkommenskultur.

»Wenn jeder darüber nachdenken würde, wie möchte ich behandelt werden, wenn ich in so einer Situation bin und dann danach reagiert, wäre das schon klasse«, sagt eine Rotkreuzhelferin. *Regisseur Walter Steffen (60) über die Produktion: »Es war die wohl glücklichste Woche meines Lebens.« Die süddeutsche schreibt »ein einfühlsamer Film, der tief berührt«.

Programm 25. Tage des unabhängigen Films Augsburg