Archiv

Schlagwort-Archive: Poetry Slam

Das Herz Augsburgs schlug am Freitag den 13.11. französisch. Libanesisch hatte es bei den Anschlägen in Beirut – kurz zuvor – nicht geschlagen. Für Frauke Poetry (#AfD) »war Paris nur eine Frage der Zeit«. Wir fragen Frau Petry: Sind wir nicht alle ein bisschen bluna? Oder: Immer schön Brot kauen, dann wird auch der Kot braun, sagt unser Mitbewohner. +++ Wir stellen statt Teelicht eine Musikbox ans Fenster und gedenken der Opfer, der Insassen der Boote im Mittelmeer und den Gästen des Presseballs.

Stay optimistic

+++ Die Regio Augsburg rechnet mit 30 Mille Umsatz durch Christkindlesmarkt. Wir rechnen mit weiteren Flüchtlingen und Wintereinbruch in Schwaben, mit Wohlstandspatrioten der AfD aber auch mit weiteren Helfern bei Übergepäck eines Flüchtlings. Aktuell 2.700 bis 3.000 Flüchtlinge in Augsburg aufgenommen, so Gribl. +++ Die CSU Augsburg feiert 70jähriges Bestehen. Das Netz feiert die »100 Fragen nach Paris« von Jan Böhmermann. +++ Schlechte Quote für regionale Wirtschaftspolitik: Neues Technologiezentrum im Innovationspark nur noch 25% Mieter-Auslastung. +++ Im Konzept zur Finanzierung der Theatersanierung sollen weder Baupreissteigerungen noch Zinsen beachtet worden sein. Bürgerworkshop schlägt zudem Integration eines Nachtclubs vor. Übergangsstätte eventuell Gaswerk-Areal. +++ Das Maxfest liegt aufgrund der Haushaltslage wieder auf Eis. Alternativ dafür Augsburger Sommernächte angedacht. +++ Fugger- und Welser Erlebnismuseum hofft auf Deutschen Tourismuspreis. +++ Die Manomar-Gründerin erhält Bundesverdienstkreuz für ihre »öko-soziale Modefirma«. +++ Onimos (Second-hand-Shop) bot »Erlebniskonzert« mit Sängerin DADA. +++ Der FCA spielte 4:1 gegen Alkmaar. Der deutschsprachige Slam 2015 spielte Augsburg in die on-, off- und sozialen Medien – ebenso an die 10.000 Besucher in die Kongresshalle am Park. In den Augsburger Medien ferner auch die „stinkende“ Schule in Königsbrunn. Horst Thieme in der Süddeutschen und im BR. Helmut Schmidt überall. +++ Augsburg spielt 5:1 gegen Dortmund. Ein Gebet muss her! Beim DFB-Pokal in Freiburg 3:1. Gebet wirkt. Gegen Mainz dann ein dramatisches 3:3. Dann gewinnt Werder 2:1. Man wird fortan von taktischen Baustellen sprechen. Manche beten für den Trainerrücktritt. +++ PRO Augsburg betet für mehr Manager mit unternehmerischem Denken in der Stadtverwaltung. +++ Projekt Augsburg City empfiehlt die Stadtsparkasse bei einem Besuch der Augsburger Innenstadt. In echt. +++ #prayforparis auch beim Boxboten. +++ Wir empfehlen das Augsburger Kurzfilmwochenende ab dem 18.11. Für den Magen empfehlen wir das diensttägliche kostenlose After-Anschaffen-Buffet im Hallo Werner, für den Kopf einen Besuch der Schuld-und-Bühne-Inszenierung von Bluetspot Productions. Zur Befriedigung und sobald möglich, einen Besuch bei Kätchen’s! Der Laden im Domviertel ist kurz vor Eröffnung. Unweit von Onimos oder der Buchhandlung am Obstmarkt – Letztere aktuell mit einer Jochen Eger-Fotoausstellung zu Augsburg. +++ Cafe Tür an Tür (Straßenbahndepot Wertachstraße) veranstaltet Babyparty für schutzsuchende Mütter auf der Flucht. +++ Schuh Schmid bezieht ehemalige Kaufhof-Filiale Ende November – nebst McDonald der neue Stern am Kö. +++ Dein Augsburg veröffentlicht Video zur Promotion der City App. +++ Peter Pan feiert Premiere im Theater Augsburg. Und jetzt kommst du!

We really live in Augsburg auf Facebooktumblrtwitter und soundcloud

Jan Philipp Zymny ist Gewinner der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft 2015, die gestern Abend in der – immer wieder beeindruckenden – Kongresshalle am Park in Augsburg über die Bühne ging. Gratulation an Jan Philipp Zymny – dein Unterhaltungsfaktor geht über durchschnittliche Entertainer-Qualitäten weit hinaus. Sicher nicht nur wegen des Unsinns.

 Gratulation aber auch den übrigen TeilnehmerInnen. Insbesondere Lisa Eckhart, die an die Jelinek erinnert und zunächst gar mit dem späteren Gewinner in der Eröffnungsrunde einen identischen Punktestand erzielte. Das gibt das Regelwerk der Meisterschaft vor, dass bei Punktegleichstand eine Münze über Sieger und Siegerin entscheide. So wurde Lisa trotz tosendem Beifalls aus dem Wettbewerb „geworfen“. Sicher der dramatischer Höhepunkt des Abends. Lisa Eckhart steht dem des Gewinners in nichts nach.

Erwähnenswert sei rückblickend auch die „Performance“ von Julius Fischer, die vorne weg dem Warm-up zum Abend diente.

Die Videoaufnahme zur melodisch-bläsernen Eröffnungszeremonie der Betriebs-Kapelle der Lech-Werke ist nicht auffindbar. Ihr seid der Shit – so gut!

Claudia Roth, Ihre Euphorie erschien innerhalb der Halle viral. Ihr „Impulsgeschrei“ war energetisch und inhaltlich ein wirklich warmer Föhn! Er hat mich nur leider vergessen lassen was Herr Gribl, der vor Ihnen sprach, sagte. Aber es stimmt Frau Roth: In Augsburg heißt man Menschen willkommen. Danke für Ihre Leidenschaft und das Dabeisein.

Kurt Gribl – es war wirklich schön den Oberbürgermeister in diesem kulturellen Zusammenhang auf der Bühne zu sehen. Man möchte fast annehmen, Kultur in Augsburg erscheine dem OB wertig. Enttäuschen Sie uns nicht!

Einen ernsthaften Dank an den Organisator Horst – du meine Fresse, bist du umtriebig! – Thieme und die vielen helfenden Menschen mit ihm und um ihn herum, für diesen gelungenen Abend für uns und unsere Gäste (ca. 1.400 insgesamt?) in Augsburg.