Archiv

Schlagwort-Archive: Engagement

Bildschirmfoto 2015-08-28 um 10.52.17

Pommes mit Chicken McNuggets, Zuckerwatte und Fahrgeschäfte gegen Ausgrenzung (die jeden treffen könnte) – das Team von „Übergepäck eines Flüchtlings“ und der schwäbische Schaustellerverband werden Augsburger Flüchtlingskinder auf den Plärrer einladen.

Am Montag, den 31.08. ist es soweit: Zusammen mit ihren Begleitern von „Übergepäck“ und einem Schaustellerteam will man den Kleinen einen unvergesslichen Tag bereiten. Weniger nur mit einem Bummelpass als mehr durch die Zeit des Miteinanders, durch den kostenlosen Eintritt in Fahrgeschäfte, ganz sicher mit Zuckerwatte und am Ende mit einem gemeinsamen Essen in der Sterndlalm. Dort wird es dann oben erwähntes Kinder-Lieblingsessen geben. 

Hut ab und ernsthaft Dank für die Herzlichkeit an Übergepäck eines Flüchtlings, an Josef Diebold (Vorsitzender des Schwäbischen Schaustellerverbandes) und seine Schaustellerkollegen. Zusammengenommen werden hier diverse Vorurteile abgebaut.

Advertisements

 Why Civil Resistance Works, Everyday Rebellion, Ziviler Ungehorsam, Grandhotel Cosmopolis, friedlicher Widerstand, Augsburg, Friedensstadt

03. bis 05. Februar: Politik > Why Civil Resistance Works > eine dreitägige Veranstaltung zu den Themen Prostest und Intervention. Zum Start gibt es am 03. Februar den durchaus bewegenden und ausgezeichneten Kinofilm Everyday Rebellion (Trailer) der Riad Brüder. Ein lehrreicher Film über friedlichen Protest und zivilen Ungehorsam im Grand Cinema.

Am 04. ab 13 Uhr werden Studierende des Augsburger Musterstudienganges für Konfliktforschung, gemeinsam mit Professorin Dr. Weller, Dozent Michael Ernst-Heidenreich, dem Grandhotel Cosmopolis und uns, also euch, also bei Interesse dir, die Frage erörtert werden, welche Möglichkeit besteht, friedliche Proteste global zu organisieren. Wer also bisher noch keine erfüllende Aufgabe oder Nebenbeschäftigung in seinem Leben gefunden hat, könnte hier Hilfe finden und sich zukünftig organisiert austoben. Why civil Resistance Works ist eigentlich Titel eines Bestsellers der amerikanischen Politikwissenschaftlerin Dr. Erica Chenoweth. Chenoweth war es, die die These aufgestellt hat, dass friedlicher Protest erfolgreicher sei als gewaltsamer.

Am 05.02. ab 15.30 Uhr dann eine öffentliche Skype-Konferenz mit Chenoweth, die den Veranstaltern zufolge 2013 zu den 100 wichtigsten globalen Köpfen gewählt wurde. Und um 19.30 h eine Lesung des syrischen Menschenrechtsaktivisten, Dichter und Dokumentarfilmers Amer Matar (Kurzbericht Deutsche Welle hier). Hier wird es um seine Erlebnisse in Syrien gehen. Selbst im Exil lebend, wurde er vom syrischen Geheimdienst mehrfach festgenommen.